Rasso-Pilgerweg

Auf den Spuren des Hl. Rasso rund um den Ammersee

Pilgern bedeutet neben anderem sich auf den Weg zu begeben. 

Sich dabei selbst zu begegnen, – somit auch Gott zu begegnen. 

Sich zu besinnen, einzukehren, inne zu halten, hier und jetzt zu sein. 

Aber auch nach- und vorzudenken, zu beten und danke zu sagen. 

 

In diesem Sinn waren wir vom 27.07.2013 bis zum 01.08.2013  gemeinsam auf den Spuren von Graf Rath bzw. Graf Rasso unterwegs. 

 

Von den Menschen rund um die Ammersee-Region gleichsam als ein Heiliger verehrt, findet man allerlei Geschichten um die Person Graf Rasso. Der Kirchenstifter und Wohltäter lebte und prägte die Gegend am Ammersee wie kaum ein anderer. So entstand dann auch der mehr als 80 km lange Pilgerweg rund um den Ammersee herum. 

 

In Erinnerung an einen wunderschönen Pilgerweg bei bestem hochsommerlichem Wetter, guter Unterkunft und Verpflegung seien hier einige Foto-Impressionen gezeigt. 

 

Ein besonderes Vergelt´s Gott geht an dieser Stelle noch einmal an die Menschen im Haus Therapiezentrum Grafrath/Fachklinik für Suchtkranke und im Haus Ammersee/Therapeutische Gemeinschaft für die gastfreundschaftiche Verköstigung auf unserem Weg.