Pilgerfahrt nach Lourdes

Reisetermin: 1.-8. Juni 2017

Lourdes ist einer der größten christlichen Wallfahrtsorte, seit im Jahr 1858 dem 14-jährigen Mädchen Bernadette Soubirous in der Grotte von Massabielle 18 mal die Muttergottes erschienen ist. Im Zusammenhang mit den Erscheinungen kam es zu ersten unerklärlichen Heilungen. Die Glaubwürdigkeit der Erscheinungen wurde 1862 kirchlich anerkannt. Damit begannen die offiziellen Wallfahrten, die derzeit rund 6 Millionen Menschen pro Jahr nach Lourdes führen. Bisher gibt es über 7.000 registrierte, medizinisch nicht erklärbare Heilungen, von denen kirchlich 67 als Wunder beurteilt worden sind.

Vom 1.-8. Juni werden wir uns von den Ordenswerken an der jährlichen Pfingstreise des Deutschen Lourdes Verein mit dem Sonderzug nach Lourdes beteiligen. Durch die Zusammenarbeit mit der Deutschen Assoziation des Malteserordens ist die Möglichkeit gegeben, auch behinderten Pilgern die Wallfahrt nach Lourdes zu ermöglichen. Die Betreuung und Pflege der kranken und behinderten Pilger erfolgt durch die ehrenamtlichen Helfer der Malteser. Die geistliche und medizinische Betreuung wird durch erfahrenen Ärzte, einigen Pflegern, und dem Seelsorgeteam der Ordenswerke gewährleistet.

Die Reisedauer im Zug beträgt rund 24 Stunden (mit Schlafmöglichkeit), es gibt verschiedene Zustiegsorte. 

Untergebracht werden wir in komfortablen Hotels in der Nähe des Wallfahrtsbezirks. Die behinderten Pilger sind in eigens für körperbehinderte Pilger eingerichtete Krankenherbergen direkt am Hl. Bezirk untergebracht. 

Das Programm in Lourdes ist ausgerichtet an den täglichen Feierlichkeiten im Hl. Bezirk, die in der Sakramentsprozession am Nachmittag den Höhepunkt des Tages bilden und in der Lichterprozession ihren wunderbaren Abschluss findet. Darüber hinaus finden Kreuzwegandachten, Rosenkranzgebet, die Hl. Messe an der Grotte, wie auch die Möglichkeit zum Bummel ihren Platz im Programm. Wir werden sowohl am Programm der Lourdes Vereins teilnehmen, aber auch ein gesondertes Programm haben. Mitfahren darf jeder Bewohner und jede Bewohnerin einer unserer Einrichtungen, sowie jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter.

Auf der Homepgae des Deutschen Lourdesverein können Sie Zustiegsorte und auch die Preise des vergangenen Jahres sehen (www.lourdes-verein.de). Die Preise für 2017 können erst im Januar bekanntgegeben werden.

Voranmeldungen sind ab sofort bei Pater Jörg Eickelpasch möglich, da die offiziellen Anmeldungen beim Deutschen Lourdesverein auch erst 2017 starten.

Bitte beachten Sie: Die Zugfahrt ist eine Nichtraucherfahrt. Wir haben jedoch einen Waggon, in dem geraucht werden darf. Dieser hat Platz für 44 Personen.

 

zurück zu Aktuelles / Termine